Mietwagen-Rundreise in Polen – Der Süden: Krakau-Breslau-Riesengebirge

7 Tage

Preis p.P. PKW-Rundreise 
Rundreise inkl. Fluganreise*                      
- Linienflüge mit LOT Polish Airlines
EZZ

EUR 535,-

EUR 779,-
EUR 196,-

Mindestteilnehmerzahl: 2 Personen

Bei Rundreisen mit einem Mietwagen muss der Fahrer mind. 25 Jahre alt sein und mind. 2 Jahre über einen Führerschein verfügen. Bei Übernahme des Fahrzeuges muss eine Kreditkartenkaution hinterlegt werden.

Polens Süden ist ein Besuchermagnet wegen seiner historischen Altstädte und wegen seiner ursprünglichen Landschaften. Echte Perlen von kulturhistorischem Wert sind  Krakau und Breslau, 2016 Kulturhauptstadt Europas. Das Riesengebirge, "Rübezahls Reich“, und das Glatzer Bergland erwartet seine Gäste mit hübschen kleinen Kur- und Ferienorten voller Gastfreundschaft. Das spirituelle Herz Polens spüren Sie bei einem Besuch im Paulinerkloster in Tschenstochau. Und im Oppelner Schlesien lebt die mit Abstand zahlenmäßig größte nationale Minderheit in Polen: die deutschen Schlesier.

Krakau Strassencafe 1. Tag: Anreise
Anreise nach Krakau und Übernahme des Mietwagens am Flughafen. Möglichkeit zu ersten Erkundungen. Übernachtung in Krakau.

2. Tag Krakau-Riesengebirge (400 km)
Auf der Fahrt nach Westen bietet sich ein Abstecher nach Oppeln, der Hauptstadt der deutschen Minderheit in Schlesien, mit Besuch der Altstadt an der Oder an. Oder Sie besuchen unterwegs einen der schönen Kurorte im Glatzer Kessel, wie z.B. Bad Altheide / Polanica Zdroj. Übernachtung in Krummhübel / Karpacz unterhalb der Schneekoppe.

3. Tag: Riesengebirge
Erkunden Sie Ihren Ferienort Krummhübel / Karpacz, neben Schreiberhau heute der wichtigste Ferienort am Nordhang des Riesengebirges. Bei einem Ortsrundgang sollten Sie eine Besichtigung der berühmten Kirche Wang nicht verpassen. Diese Stabholzkirche wurde ursprünglich im 13. Jh. in Norwegen errichtet. Um sie im 19. Jh. nach Verfall vor dem Abriss zu bewahren, wurde sie von König Friedrich Wilhelm IV erworben. Die Kirche wurde zerlegt und nach Schlesien transportiert, wo sie wieder in alter Pracht aufgebaut wurde. Von hier geht auch der Sessellift zur Schneekoppe, den höchsten Gipfel des Riesengebirges. Auf der polnischen Seite des Berges führt der Lift allerdings nur bis zur „Kleinen Koppe“. Wer von dort aus den Gipfel zu Fuß erklimmen möchte, sollte unbedingt festes Schuhwerk dabei haben. Bei einer Rundfahrt lohnt im benachbarten Agnetendorf / Jagniatkow der Besuch des Gerhart-Hauptmann-Hauses, heute Museum und Begegnungsstätte. Übernachtung in Krummhübel.

4. Tag: Riesengebirge – Breslau (150 km)
Nach kurzer Fahrt durch das liebliche Hirschberger Tal mit der Burgruine Kynast erreichen Sie Hirschberg/Jelenia Gora mit seiner sehenswerten Altstadt. In Schweidnitz und Jauer beeindrucken die Friedenskirchen, die im Ergebnis des dreißigjährigen Krieges als Zugeständnis an den protestantischen Bevölkerungsanteil errichtet wurden, bei äußerer Schlichtheit durch den Prunk ihrer Innenausstattung. Empfehlenswert ist auch ein Besuch des  bei Waldenburg/Walbrzych auf einem Bergsporn gelegenen mächtigsten Schlosses des Riesengebirges-Fürstenstein /Ksiaz. Der Palast beherbergt rund 400 Gemächer, die Mischung der Baustile und die umgebende terrassenförmige Gartenanlage machen das Schloss unverwechselbar. Übernachtung in Breslau.

5. Tag: Breslau
Zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten zählen imposante Sakralbauten wie die gotische Marienkirche oder die Elisabethkirche aus dem 14. Jahrhundert. Einer der schönsten Barocksäle Europas ist die Aula Leopoldina in der Breslauer Universität. Zu den bedeutendsten Baudenkmälern auf dem Gebiet des heutigen Polen gehört zweifellos das Breslauer Rathaus, dessen stark verzierte Ostfassade ein Wahrzeichen der Stadt ist. Eingerahmt wird der Rathausplatz, der sogenannte Ring, durch sehr schöne Barock-Patrizierhäuser. Ein weiteres besonderes Architekturdenkmal Breslaus ist die Jahrhunderthalle. Die Kuppel des 1913 fertig gestellten Gebäudes war mit 65 Metern Durchmesser damals das größte freitragende Bauwerk der Welt.

6. Tag: Breslau – Krakau (350 km)
Auf dem Weg von Breslau nach Krakau empfehlen wir einen Umweg mit einem Besuch in Tschenstochau / Czestochowa und Besichtigung der wichtigsten polnischen Pilgerstätte- das Paulinerkloster auf dem Hellen Berg (Jasna Gora). Diese bereits im 15. Jahrhundert begonnene Klosteranlage beherbergt die „Schwarze Madonna“, das in Polen am meisten verehrte Bildnis der Muttergottes. Man spürt geradezu, dass hier das spirituelle Herz der Polen schlägt. Übernachtung in Krakau.

7. Tag: Krakau
Die alte polnische Hauptstadt ist bis heute das kulturhistorische Zentrum und die erste Sehenswürdigkeit des Landes. Hier befindet sich die mit 600 Jahren älteste Universität Polens, die Jagiellonen-Universiät. Im Zentrum der Altstadt befindet sich der schon 1257 in seiner noch heute bestehenden Form angelegte Hauptmarkt, einer der größten mittelalterlichen Plätze Europas. Im Zentrum befinden sich die Tuchhallen aus dem 13. Jahrhundert, heute ist dort neben Kunsthandwerks- und Souvenirläden eine Gemäldegalerie untergebracht. Im ältesten Teil der Marienkirche befindet sich der berühmte Veit-Stoß-Altar, ein Meisterwerk des ausgehenden Mittelalters. Während des Spazierganges durch die Stadt sollten Sie auch den Wawel besuchen, den Burgberg mit dem Königsschloss, der Residenz der Piastenkönige, die hier auch in der Schlosskathedrale beigesetzt wurden. Ein weiterer Höhepunkt ist der Besuch von Kazimierz, dem jüdischen Stadtteil von Krakau, der bis zum zweiten Weltkrieg von eigener Kultur und Kolorit geprägt war. Übernachtung in Krakau.

8. Tag: Heimreise

Zum Vergrößern auf das Bild klickenZum Vergrößern auf das Bild klickenZum Vergrößern auf das Bild klickenZum Vergrößern auf das Bild klickenZum Vergrößern auf das Bild klickenZum Vergrößern auf das Bild klicken

Unsere Leistungen:
- 7 Übernachtungen mit Frühstück in Hotels der guten Mittelklasse, Doppelzimmer mit DU/WC
- Mietwagen der Kategorie EDMR (Seat Ibiza oder Ford Fiesta oder vergleichbar) inkl. aller
  Kilometer, Vollkasko-, Haftpflicht- und Diebstahlsversicherung (EUR 300,- Selbstbehalt im 
  Schadensfall).
- Reisehandbuch mit Straßenkarte

-Zusätzliche Leistungen bei Buchung inkl. Flug:
Linienflug mit LOT Polish Airlines von Deutschland über Warschau nach Krakau und zurück oder
  Direktflüge mit Lufthansa (Aufpreis) von Deutschland nach Krakau und zurück

- Flughafengebühren und Mitnahme Reisegepäck inkl.

* Preisbeispiel: Bitte beachten Sie, dass aufgrund der sich rasch verändernden Flugpreise möglicherweise zum Zeitpunkt Ihrer Reisebuchung deutlich günstigere Flugverbindungen als bei unserer Prospektplanung vorhersehbar verfügbar sein können. Selbstverständlich bieten wir Ihnen zu Ihrer Rundreise die jeweils günstigste Flugverbindung zu tagesaktuellen Preisen an!

(c)2012 - Partner-Reisen.com - Telefon: (05132) 588940